Mögliche Beobachtungen?

Haben Sie oder andere vielleicht folgendes beobachtet?
- Probleme beim Ausmalen / Ausschneiden von Mustern / Figuren usw
- benutzt beim Zählen gerne die Finger.
- sieht an der Tafel / am Projektor schlecht / verschwommen
- Schwierigkeiten, schnell von Nah auf Fern umzustellen (oder umgekehrt)
- Tafel (Ferne) oder Buchstaben (Nähe) erscheinen zeitweise doppelt
- Schrift verschwimmt, ist unruhig, Buchstaben tanzen
- fängt seitlich versetzt an zu schreiben ( falsche Randabstände )
- schlechte Platzierung von Zeichnungen / Zahlen / Schrift auf einem Blatt
- kann schlecht gerade schreiben ( schräg nach oben oder unten )
- schreibt auffällig oft über oder unterhalb der Linie
- unregelmäßiges Schriftbild, wird schlechter je länger es dauert
- verdrehen / verwechseln von Buchstaben wie d und b, p und q usw.
- verliert beim Lesen leicht die Zeile / läßt ganze Zeilen / Wörter aus
- hat öfter einen recht kurzen Lese / Schreibabstand
- dreht den Kopf oder das Buch / Blatt beim Lesen / Schreiben schräg
- macht beim Lesen einen angestrengten Eindruck (Gesichtsmimik!)
- blinzelt auffällig oft (z.B. alle zwei / drei Sekunden)
- benutzt beim Lesen gern ein Lineal / Finger o.ä.
- läßt Buchstaben oder Ziffern aus, läßt Endungen weg
- fängt längeres Wort richtig an,”liest” aber falsch weiter (”Ratelesen”)
- liest sich selbst leise vor oder liest mehrfach, um den Inhalt zu verstehen
- kann sich schlecht merken / vorstellen was gerade gelesen wurde
- versteht nicht, hört oder reagiert nicht, wenn er angesprochen wird
- versteht Vorgelesenes besser als Selbstgelesenes

- muß Dinge oft anfaßen
- eckt öfter an oder stolpert gern / wirft leicht etwas um
- hat allgemein ein schlechtes Zeitgefühl
- verwechselt öfter mal Rechts und Links
- hat eine schlechtere motorische Koordination

- schauen die Augen auch bei Müdigkeit immer geradeaus
- ist relativ lichtempfindlich, auch bei normalen Lichtverhältnissen
- kneift die Augen zusammen/ häufige Lidschläge
- rollt oder verdreht die Augen (oft nur sehr kurz)
- schließt ein Auge oder versucht es zu verdecken
- wird leicht schlecht beim Autofahren (Reisekrank)
- hat öfter mal Kopfschmerzen

- unsicher, ängstlich beim Bälle fangen, trifft / fängt falsch -zu früh/zu spät
- ängstlich beim Geräteturnen / kleinen Höhenunterschieden
- hat Orientierungsprobleme, verläuft sich auch in bekannter Umgebung
- allgemein schlechtes Entfernungsschätzen, räumliches Empfinden
- ist öfter mal “abwesend", sog. "Tagträumer"
- spielt oft, gerne und ausdauernd mit digitalen Medien (Pad/Handy etc.)
- fängt immer neue Dinge an, beendet sie jedoch nicht immer, hört einfach auf
- kann schlecht stillsitzen, ist oft "zappelig", in ständiger Unruhe
- liest nicht gern freiwillig, am ehesten noch “Comics”.
- sucht häufig etwas, das “vor der Nase” liegt, verlegt öfter mal was.