parts-1929877_1920
 
"Sehstress" und Kurzsichtigkeit

Sehen und "Digitale Medien"

 

Beratungen zu Ihren Fragen führe ich ab sofort sehr gerne auch online in einer persönlichen Videokonferenz über Zoom oder Teams aus! In diesem Gespräch erstellen wir Ihr persönliches und individuelles Sehprofil! Ich stelle Ihnen dann Möglichkeiten und Lösungen vor um Ihre Arbeitssituation (oder die Ihrer Kinder) zu entlasten und anzupassen!

Bitte schreiben Sie mich per email oder WhatsApp Business an und vereinbaren einen Termin! Gerne auch abends oder an Wochenenden! Die Kosten werden pro angefangene 30 Minuten mit € 40,00 abgerechnet und können per PayPal bezahlt werden!

Der Einsatz digitaler Medien und der intensive Gebrauch aller Geräte sind heute allgegenwärtig und gehören zu unserem (visuellen) Alltag!

Besonders in Zeiten von Corona-Lockdown und damit verbundenem Distanzunterricht (Homeschooling) bei Schülern und Studenten!

Und bei Erwachsenen die deutlich längere Zeit im Homeoffice mit Videokonferenzen und Teammeetings vor dem PC arbeiten!

Aber wie geht unser visuelles System damit um?

Es ergeben sich viele Fragen und wenn man sich die aktuellen Berichte in den Medien ansieht, auch viele Unsicherheiten:

- Ist der der Einsatz von digitalen Medien für die Entstehung von Kurzsichtigkeit verantwortlich?

- Steht die rasche Zunahme von bestehender Kurzsichtigkeit durch den Gebrauch digitaler Medien in einem direkten oder indirekten Zusammenhang?

- Lassen sich diese Entwicklungen aufhalten oder rückgängig machen?

- Welche Möglichkeiten gibt es technisch durch (spezielle) Brillengläser?

- Welche Möglichkeiten gibt es durch "Vision-Therapy" um im Bereich der Kurzsichtigkeit (Myopie) vorzubeugen, oder kontrollierend zu arbeiten?